Initiatische Wegbegleitung

...auf dem Weg der Wandlung

 

Wenn wir gehen,
gehen wir wohl immer irgendwo hin.
Dass es aber auch ein Gehen ohne Wohin gibt,
haben wir meist vergessen.
Doch nur wo im Wohin
auch das Nicht-Wohin ist,
können wir im Gehen
den goldenen Faden halten,
der uns mit dem Wesen verbindet.
Graf Dürckheim in „Ton der Stille“

 

Es sind die Krisen und Probleme im Alltag, die uns zur Veränderung rufen. In ihnen liegt die Chance etwas Neues entstehen zu lassen. Die Initiatische Leibarbeit und die Arbeit am Tonfeld sind bewährte Arbeitsweisen der Initiatischen Wegbegleitung für diese Prozesse.

 

Das Buch „Vom doppelten Ursprung des Menschen“ von Graf Dürckheim zeigte meiner Sehnsucht einen Weg, den ich seit vielen Jahren gehe. Transparenz für Transzendenz empfinde ich als eindrücklichen Aufruf. Sie führen mir den eigentlichen Sinn menschlichen Lebens, meines Lebens, vor Augen. Die Durchlässigkeit für das innerste Wesen geschieht auf dem Weg der Wandlung. Ein fortschreitendes Werden im Sinne von „stirb und werde“ wandelt den Menschen in seine Persönlichkeit.

 

Den Weg der Wandlung beschreibt Graf Dürckheim in seinem Buch „Der Alltag als Übung“ im Bild eines Rades mit 5 Speichen:

Termine für die Initiatische Wegbegleitung mit Leibarbeit oder Arbeit am Tonfeld können mit Gisela Meinecke vereinbart werden.

Telefon (05149) 98 74 34 oder gmeinecke@hof-meinecke.de

Hof Meinecke • Gisela Meinecke & Wolfgang Matko-Meinecke • Lange Str. 47 • 29342 Wienhausen/Bockelskamp
Tel. Di.-Fr. 8.30-10.30 Uhr (05149) 98 74 34 • Fax 98 74 37 • kontakt@hof-meinecke.de