Pilgern auf dem Pilgerweg Lüneburger Heide

 

Vom Celler Schloss über KlosterWienhausen zur Engelkirche Langlingen

Fr. 26. - Sa. 27. Mai 2017 · 50,00 EUR bei Selbstverpflegung, 

Mit Übernachtung/ Frühstück zusätzlich je 30,- EUR

Im Gehen zur Ruhen kommen, an der Aller verweilen, in der Natur Tiefgründiges erfahren. Ausgehend vom Celler Schloss durchwandern wir die malerische Altstadt. Wir suchen die alten Pilgerorte der Celler Stadtkirche, der Altenceller Kirche und das Kloster Wienhausen auf.

Am folgenden Tag gehen wir vom Kloster weiter über den alten Postweg zur Engelkirche nach Langlingen. Unser Blick kann sich durch das weite Allertal in die Wolken erheben. Gesamtstrecke je ca. 13 km. Die Kunst der Langsamkeit können wir in einer Schweigephase üben. Bei der Rückfahrt nach Celle sind wir behilflich. Eine Klosterführung am Freitag um 16 Uhr und Übernachtungen in der Pilgerherberge Hof Meinecke sind möglich.

Leitung: Wolfgang Matko-Meinecke                                        

Den Weg gehend, erkennt man den Sinn. Luise Rinser

 

GrenzWert Beruf - Balance in beruflicher Erschöpfung

Von den (An-)Forderungen zum (An-)Teilnehmen an mir selbst

Mo. 24. - Fr. 28. Juli 2017 · 400,00 EUR

Ob LehrerIn oder in sozialer Arbeit – die Steigerung meiner Kräfte ist begrenzt. Im Suchen nach der eigenen Mitte und Einlassen auf die ursprünglichen Ressourcen erfahren Sie begleitende Unterstützung durch Gespräch, Meditation und Elemente der Initiatische Wegbegleitung. 

Wir arbeiten in einer kleinen Gruppe im Wechsel mit persönlicher Einzelarbeit. Morgens und abends laden wir zu angeleiteter Meditation ein. Mittwoch bis Freitag sind Einzelgespräch, kreatives Malen, persönliche Leibarbeit, Arbeit am Tonfeld vorgesehen.  

Leitung: Gisela Meinecke & Wolfgang Matko-Meinecke

Zielgruppe: Interessierte, Menschen in grenzwertigen Berufs- oder Lebenssituationen

 

Natürlich spirituell

Naturnahe Exkursionen zu Kleinoden der Südheide verbunden mit der Einladung zu den Meditationszeiten im Refugium Hof Meinecke

Mo. 14. - So. 20. August 2017 · 420,00 EUR

Die Begegnung mit der Natur stellt eine Verbindung zur ur - sprünglichen Gotteserfahrung her. Vom naturnahen, artenvielfaltgerechten Garten bis zum renaturierten Heidefluss mit europäischer Bedeutung können uns staunenswerte Unikate der Schöpfung den Schöpfungsgrund eröffnen.

Angedacht sind Orte wie die Meißendorfer Teiche mit dem NABU-Gut Sunder, der Heidebach Lutter, die Heideblüte in der Misselhorner Heide, ein Privatgarten und Biotope in der Allerniederung. Auch andere Orte sind möglich. Sie sind von Hof Meinecke zu Fuß, per Fahrrad oder Auto erreichbar und können tagsüber in Einheiten bis zu sieben Stunden erfahren werden. Wenn möglich Fernglas und Fahrrad mitbringen.

 

Hof Meinecke • Gisela Meinecke & Wolfgang Matko-Meinecke • Lange Str. 47 • 29342 Wienhausen/Bockelskamp
Tel. Di.-Fr. 8.30-10.30 Uhr (05149) 98 74 34 • Fax 98 74 37 • kontakt@hof-meinecke.de